Sonntag, 17. April 2016

Traumflieger

Ich hab mal wieder einen Plottversuch gestartet.
Mein Ältester bekam ein Shirt - kurzärmelig - dessen Vorderteil nach einem Aufdruck verlangte.
Also habe ich mir einen einfachen Papierflieger - eine Bilddatei aus dem Netz - genommen und ihn im Silhouette Studio in eine plottbare Datei verwandelt.
Die Plottpros unter euch wissen, dass das nicht die aufwändigste Arbeit ist, 
ich weiß es auch und doch war ich ein wenig stolz darauf, dass das gut geklappt hat.



Das Shirt ist ein Basic Shirt, der Sneakerstoff fand schon Verwendung für Shirts und Jogginghosentaschen - diese stammen jedoch aus der Prä-Blog-Phase. 


Soweit so gut.
Denkste.

Denn dieses Shirt trägt mein Großer nun schon eine Weile und nach mehrmaligem Waschen muss ich leider sagen, dass sich die feinen Linien des Papierfliegers vom Shirt lösen.
Woran das liegen mag?
Ja, ich verwende keine Presse sondern arbeite mit Armkraft.
Ich will mir das auch nicht ausreden lassen, das muss doch reichen, oder?
Hat wer von euch Erfahrung damit?
Wie verhalten sich bei euch feine geplottete Linien im Praxistest?
Denn ich bin mit dem Langzeitergebnis definitiv noch nicht zufrieden.
Möglicherweise liegt es auch an der Folie.
Ich hab jetzt mal von einem anderen Anbieter eine bestellt,
sobald ich die verwendet habe und getestet habe, geb ich euch Bescheid, ob die denn besser taugt.


Schnitt: Basic Shirt von KID5

phönixe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen