Mittwoch, 4. Mai 2016

Nähen für den Schulanfang - sew along

Jaja, so gehts mir.
Da mach ich eine Türe zu, geht eine andere auf.
Gerade eben bin ich über ein sew along auf LunaJu`s Blog gestolpert.
Nähen für den Schulanfang.

Na, das passt doch perfekt, denn der Zauselzauer darf/soll/wird ab Herbst in die Schule gehen.
Welche es wird, wissen wir immer noch NICHT!
Die Idee von dieser einen, der von mir favorisierten Schule, hat sich zerschlagen.
Das wurde nix. 
Ja, war eh immer unwahrscheinlich, dass sie ihn nehmen, es gab nur ca. 6 freie Plätze und Geschwisterkinder werden bevorzugt genommen.
Plan B ist die LAIS Schule, der Tag der offenen Tür ist in gut 2 Wochen, und ich bin schon seeeeehr gespannt. Ich werd mir die Schule interessiert, kritisch und schon ein wenig skeptisch, das geb ich zu anschauen und hoffe inständig, dass das für ihn passt, denn die Alternative, das was für die meisten keine Alternative sondern der ganz normale Weg ist, die "normale" Volksschule bereitet mir nach wie vor Bauchschmerzen.
Naja, mal schaun, ich kanns heute eh noch nicht entscheiden, also sag ichs mit Scarlett O`Haras Worten: "verschieben wirs auf morgen"! ;-)

Was ich nicht auf morgen verschieben, sondern heute starte, ist der Schulanfang - sew along.
Was werd ich nähen?
Eine Schultasche wohl kaum, auch wenn ich dabei sehr viel Geld sparen könnte - aber da trau ich mich nicht drüber!
Ein Stiftemäppchen? Eventuell.
Ein Turnsackerl? Auch eine gute Idee.
Eine Schultüte? Weiß nicht, die Idee lacht mich nicht sonderlich an. Das dürfen ihm auch gern Verwandte schenken. Ich glaub das ist auch lässig so eine mit Süßigkeiten, Stiften etc. gefüllte Schultüte zu verschenken.
Ein Schulanfängeroutfit? Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
Eine everday - Jeans und ein schlichtes Shirt mit lässiger Applikation oder gar einem Plot drauf.
Dazu eine kultige Kappe, ja, so kann ich ihn mir gut vorstellen, meinen Zauselzauer, wie er sich aufmacht sich das Wissen der Welt anzueignen.

Bis Ende Juni läuft der sew along und ich behalte mir vor erst Anfang September fertig zu sein mit meinem Projekt - schließlich will ich mir ja keinen Stress mehr machen und zudem muss ich ja auch erst dann wissen, in welche Schule er geht.

Mein Sohn nimmt die Tatsache, dass er der einzige im Kindergarten ist, der noch keine Schultasche hat (auch beim Schulkennenlernvormittag war er ohne Schultasche unterwegs) erstaunlich gelassen. Nachdem ich ihm die Sachlage erklärt habe, war das okay für ihn.
Dabei machen uns wir Eltern - ich verallgemeiner das mal, denn ich glaub es geht vielen so - doch oft Sorgen, dass das für ein Kind so schwer ist, wenn es wo nicht mit kann, nicht mithalten kann, nicht das Gleiche bekommt, irgendwie außen vor ist.
Mein Sohn hat mir in diesem Punkt - und für einen sechsjährigen ist das Thema Schule kein Randthema - wieder mal gezeigt, dass uns wir Eltern da überwiegend umsonst Gedanken machen!

habt einen feinen Abend
phönixe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen