Mittwoch, 11. Mai 2016

Znipft!

Ich hatte heute ein paar Stunden Zeit und so hab ich wieder mal was in Angriff genommen, was ich eh schon länger ... und weil ich sowas eh schon immer mal nähen wollte und sowieso und überhaupt... ein Klunski - Utensilio sollte es werden.
Ein was?
Ein Utensilio - eine Aufbewahrungsmöglichkeit. 
Da denken wahrscheinlich viele an Anna Graham oder andere Utensilios für Windeln oder Kleinzeug.
Das Klunski - Utensilio ist eher sowas wie ein Organizer, eine "Malhaut".
Bietet Platz für Stifte und Papier.

Also hab ich losgelegt.


Schaut doch sehr geil aus, oder??!!!

Aber lasst euch nicht täuschen. 
Leider ist es nur außen HUI,
innen...
pffff... :-(


Innen gefällt es mir gar nicht recht.
Was hab ich mir bei der Stoffwahl gedacht?
Gut, ich hatte nichts besseres gefunden, was zu dem genialen Außenstoff - den ich unbedingt verwenden wollte - gepasst hätte.
Trotzdem: so kindlich wirkt das.
Schließlich war das Utensilio für mich gedacht.

Doch die Stoffwahl alleine ist es nicht.
Die Verarbeitung ist es, die mich heute - nähtechnisch - ein wenig znipft (niedergeschlagen/ enttäuscht) macht, denn das ganze Stück ist einfach nicht schön verarbeitet.
Da ist eine schiefe Naht, 
da sieht man das Futter
das weiße Garn auf dunkelbraunem Jeansstoff?

Ja, ich wollte nichts extra dazu kaufen, also hab ich das Garn genommen, das da war, 
die vorgesehene Schnalle vorne durch KamSnaps ersetzt und die Stoffe verwendet, die irgendwie zusammengepasst haben.

Genau, und so ist es dann auch geworden: irgendwie halt.
Ich denk ich machs zu einem Malutensilio für meine Jungs und starte nochmal einen neuen Versucht.
Diesmal mit mehr Genauigkeit und passenden Stoffen.

Ein kleiner Tipp von mir: wenn sich eine Schnittmustererstellerin überlegt, dass die Wendeöffnung an einer bestimmten Stelle ist, dann macht das meist Sinn sie nicht genau auf der gegenüberliegenden Seite zu lassen. ;-)
Denn mehrere Lagen plus eine Lasche lassen sich einfach nicht mehr mit einem Matratzenstich schließen.

Also wieder was gelernt.
Mehreres sogar.
Lasse mich davon auch gar nicht irritieren, merke, dass es mich grad deswegen reizt und interessiert mehr mit Baumwollstoffen zu arbeiten.

Ah ja, für alle, die sich auch ein derartiges Utensilio nähen wollen,
Heike von Allerleikind hat das Klunski als Freebook rausgebracht! :-)

Schnitt: Klunski - Utensilio von Allerleikind

phönixe 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen