Dienstag, 21. Juni 2016

Für "Faule"

Ich sags euch, ich näh grad so irre viele und echt schöne Sachen! :-)
Von klitzeklein bis Schulanfänger, von warm eingepackt bis Sommer(nächt)liches, 
es ist von allem was dabei.
Nur Bilder hab ich noch keine, 
denn der Superduck ist grad krank 
und das Wetter passt irgendwie auch nicht 
und sowieso und überhaupt kommen manche Dinge im Leben 1.0 völlig anders als (lang) geplant, und von daher müssen diese Outfits noch warten, bis sie ins rechte Licht gesetzt und euch gezeigt werden können.

Bis dahin schieb ich heute mal was für "Faule" ein! ;-)

Ihr kennt das doch sicher alle:
ihr näht ein Shirt, und eigentlich ist es schon fertig,
"nur" die Bündchen fehlen noch.
Früher lag so ein Leiberl dann schon mal ein paar Tage rum, bis ich die Bündchen abgeschnitten, zusammen und angenäht hatte.
Es kommt auch vor, dass man kein passendes Bündchen hat,
oder aber dass der Bündchenstoff an sich (hat ja doch eine andere Beschaffenheit) als normaler Jersey irgendwie nicht dazu passt.
Es gibt auch Stoffe, die sind so schön, da will ich kein Bündchen dran machen.
Eventuell wirkt es auch ein wenig kindlich, ich weiß auch nicht, mögen das dann die größeren Jungs überhaupt noch?

Also zeig ich euch "Bündchen für Faule":


Dazu verlängert man sich das Ärmelteil um die doppelte Bündchenbreite.
Sprich: ich will ein Bündchen - wie hier - von in etwa 2-3 cm, also lass ich 4-6 cm mehr dran,
klapp das Ganze dann zwei Mal um, näh mit der Overlock drüber, und fertig!
Eine bebilderte Anleitung findet ihr z.B.: hier.

Die Bündchen sind offiziell ja was für "Faule", 
ich find sie sind auch durchaus eine schöne Alternative.



Schnitt: Be Cool (Ottobre), hier schon mal gezeigt

phönixe

1 Kommentar:

  1. Bündchen für Faule sind immer ein schöner Abschluss... und gerade dann, wenn das farblich passende Bündchenmaterial fehlt, sind sie eine echte Alternative!!
    Sehr schöne Shirts übrigens!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen