Dienstag, 23. August 2016

Von Kullern, Raubtieren und einem empfehlenswerten Ottobre-Schnitt


Woher weiß so ein kleiner Knopf wie mein Goldstück eigentlich,
dass dieser Gepard (im Hintergrund) nicht für sie gefährlich ist?
Warum sucht sie nicht schnellstmöglich das Weite, sobald ein Raubtier in ihrem Sichtfeld auftaucht??

Ist der Mensch dermaßen degeneriert, dass er Gefahrensituationen, die sich nicht im Straßenverkehr abspielen nicht mehr einschätzen kann, oder lässt sich ein Kleinkind von der Entspanntheit aller anderen Zoobesucher - insbesondere der der eigenen Familie - anstecken, dass es sein eventuell vorhandenes Angstgefühl ignoriert?
Denn: kognitiv "behirnen", dass der Zaun sie vor dem Raubtier schützen wird, das traue ich ihr - trotz ihrer Klugheit - nun wirklich nicht zu!!




Für die Bachnixe war gestern ihr erster Tierparkbesuch, 
den sie so richtig gecheckt hat!
Sie hat sich interessiert für "des do", den "Affen" und die "Affen" (Giraffen).
Sie hat sich fünf Stunden lang für alles, was sie gesehen hat interessieren und teilweise begeistern können.
Es war schön mit anzusehen.
Und das, obwohl für mich so ein Tierpark ein zweischneidiges Schwert darstellt...



... denn zum einen bleibe ich selbst wie gebannt vor den wunderschönen Giraffen stehen und genieße es sie zu beobachten...
.... zum anderen werde ich jedes Mal traurig, wenn ich die Gorillas sehe die hier so gar nicht (trifft eh auf sehr viele Tierarten zu) hin gehören.




Wie dem auch sei,
gestern hab ich mit den Kindern einen Tag bei fremdländischen Tieren verbracht...
... und es war ein guter Tag!

Dabei trug das kleine Goldstück einen neuen Einteiler, den sogenannten Zebra - Overall aus der aktuellen Ottobre (04/2016).
Die Ottobre hatte ich eigentlich abbestellt - irgendwann hat man genug Schnittmuster - tja, denkste... bis ich die Neue durchgeblättert hab und auf diesen Overall gestossen bin.
Der gefiel mir so gut, weil er so ein bisschen wie ein Schnitt aus den 80ern daherkommt und unten rum, bei den Beinen schön schmal geschnitten ist.

Ich wusste erst nicht welchen Stoff ich nehmen sollte und wählte dann einen, bei dem nicht "schad drum" ist. Pah!!
Ein Biostoff von Stoffonkel, den ich vor Monaten zum Probenähen bekam.
Dabei hat er mir nie so recht gefallen.



In Kombination mit grau und dem Schnitt gefällt er mir irre gut!!!
So gut, dass ich grade nachgeschaut hab, in welchen Farben es den noch gibt...
... was soll ich sagen... senfgelb und hellgrau schauen seeehr einladend aus! ;-)

Wie gut, dass ich die Tage Reste verarbeitet habe.... da wäre also wieder Platz! :-)

Der Overall (Gr 74 - 110) hat seitlich Eingrifftaschen und wird oben normalerweise nicht mit einem Band verschlossen, sondern hat normale Träger.


Ich habs mal mit einem Band versucht - damit ich größentechnisch etwas Spielraum habe.
Das nächste Modell würd ich aber gern mit einem Knopf, oder aber auch einer Kordel oder so verschließen. Ich bin da noch in Gedanken am Experimentieren, nähen will ich auf jeden Fall noch ein Exemplar, denn es steht ihr, mir gefällts und sie kann sich darin ganz wunderbar bewegen!!


 Schnitt: Zebra aus der Ottobre 04/2016
Stoff: Kuller rot von Stoffonkel

Alina

1 Kommentar:

  1. Liebe alina, lustig, mir gings genau umgekehrt! Hab hellgrünen kullerstoff bestellt und bin so was von entzückt von diesem stoff! Farbe, haptik(sooo fein!), und die kuller find ich so unaufdringlich und doch speziell! Dagegen hat mir der schnitt aus der ottobre nicht so gefallen. Bis jetzt! Ich such mir das heftchen doch glatt wieder raus!! Toll ist dein anzug geworden!! Und übrigens gehts mir jeweils ähnlich im zoo! Lg katrin

    AntwortenLöschen