Montag, 19. Oktober 2015

Von Pullys Bruder und einer dreigeteilten Kopfbedeckung

 Das Reststoffeverwerten geht in die nächste Runde.
Nachdem sich der Pully so gut geeignet hat, hab ich erstmalig auch Pauly (auch von Annas Country) ausprobiert.
War etwas skeptisch, ob diese Ausschnittvariante zu einem Buben passt.
Das bin ich noch.
Liegt aber eventuell auch daran, dass ich den obersten Druckknopf etwas höher hätte plazieren dürfen.



Der Schnitt selbst ist einwandfrei, einfach zu nähen, wieder die Unterteilungen, die diverse Farbkombinationen möglich machen und es erlauben Reste geschickt einzusetzen.


Dazu passend eine Chrisbeanie (ein Freebook von Rockerbuben).
Das ist ja mal eine lässige Haube!
Durch die Dreiteilung kann man gut Reste verwerten, Schleifen, Bänder, Paspeln etc. einarbeiten.
Man kann sich "Tüddelkrammäßig" voll austoben!
Die Haube gibts in zwei Versionen (lang und kurz) für groß und klein.
Ich hab die kurze Variante gewählt, sie gefüttert und ein Bündchen dran gemacht.



Die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr gut. Grün kombiniert mit petrol/türkis geht eigentlich eh immer!
Auch der Rest vom Bio Jersey von Birch kommt gut zur Geltung wie ich finde.
Lediglich bei den Fotos und dem Schattenwurf muss ich mir was überlegen...

Das Outfit verlinke ich bei keko kreativ, made4boys und nähfrosch.

phönixe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen