Donnerstag, 3. März 2016

Ladylike

Wie ist das bei euch so, mit dem Frau sein?
Welchen Entwicklungen und Phasen ist das so unterworfen?
Klar, Mädchen, Pubertät und dann... das "gebärfähige" Alter, bis dann der Wechsel kommt.
Ist aber ne ganz schön lange Zeit der Gebärfähigkeit, und
was gibts da noch, außer dem Gebären?
Und was verändert sich, mit und nach dem Gebären?


Eine Freundin von mir: auch Mitte 30 - kinderlos, glücklicher Single, beruflich erfolgreich (so nennt man das heute), sprich es taugt ihr sehr und sie ist noch nicht am Ende der sog. Karriereleiter angelangt. Finanziell unabhängig (sprich: hat mehr Geld als sie für sich allein braucht), sie ist frei.


Bei einem Gespräch mit ihr war die Energie, die sie hat so spürbar für mich! Da steckt Kraft drin in der Frau, da tut sich was, sie hat viele Optionen, viele Möglichkeiten.
Die daran anschließenden Gedanken gingen nicht in Richtung "das will ich auch" oder "das fehlt mir", sondern es stellte sich die Überlegung an: wow, Wahnsinn, diese Energie habe ich auch!
Ich verwende sie lediglich völlig anders, gebe sauviel davon ab!
Denn es spürt sich für mich oftmals nicht so an, als sei ich ein Energiebündel - muss aber so sein, sonst wären Alltag und Arbeit und was da so alles dran hängt ja gar nicht bewältig- und gestaltbar.



Es ist wohl auch eins vom Energieaufwändigsten, ein Kind auszutragen, zu gebären und zu stillen.
(Das Stillen zähle ich da definitiv dazu, denn das kostet Energie - nicht umsonst spricht Frau von einem vierten Trimester (nein, diese Frauen sind nicht zu blöd zum Zählen ;-) )

Und im Rahmen dieser Überlegungen frag ich mich schon  manchmal wo die Frau Phönixe so hin ist. Wie viel/wenig von ihr grad aktiv ist. Wie lange das noch "gut geht/okay ist" so viel Mama und so wenig Frau zu sein.
Wieso mir das manchmal irre abgeht und mich dann wieder tagelang nicht tangiert. 
Und wieso hab ich eigentlich aufgehört mir die Nägel zu lakieren??


Bis ich Antworten auf meine Fragen und neue Gedanken zu meinen Überlegungen habe,
trage ich mal eine Lady, nämlich Lady Mariella.
Und heute Abend geh ich gleich mal ganz ladylike auf ein Gläschen mit meiner Freundin! :-)

Schnitt: Lady Mariella von mialuna
Linked: RUMS

Euch wunderbaren Frauen wünsche ich einen schönen Abend,
und lasse euch einen Satz da, den ich heute gelesen habe, und der mir recht gut gefällt:
liebe dich, weil du so bist, wie du bist!
In diesem Sinne,
bis bald
phönixe

Kommentare:

  1. Geniess dein Glas Wein und den schönen Abend.

    Herzlich Zwirbeline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, das hab ich! War ein wunderbarer, feiner Abend!

      Löschen
  2. Liebe Phönixe,
    Ein anderer Satz, der mir bei den Fragen weitergeholfen hat:

    Alles hat seine Zeit.

    Mal ist halt Zeit für Mama, der der Nagellack viel zu schnell absplittert. Dann kommt die Zeit dafür wieder.

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht! Manchmal weiß ich das eh, dass alles seine Zeit hat. Und manchmal, da mach ich so eine Bestandsaufnahme und dann fallen mir halt die Bereiche auf, die grad recht vernachlässigt werden.
      Danke dir!!
      Liegrüs

      Löschen
  3. schlicht.. aber fesch. mir gfallts die Mariella. und de drinsteckt in da mariella mocht a richtig guate Figur. ABER....i bin schon de ganze zeit am grüblen, wo du des Foto gmocht host!? i kim oba net drauf, in eichana Wohnung is jo goa koa teppichboden !!!!! :D

    AntwortenLöschen