Dienstag, 14. Juni 2016

Mein erster eigener Schnitt!!!

Ein großer Tag für mich!
Heute zeige ich euch nicht nur ein Kleidungsstück, 
sondern ich zeig euch ein Kleidungsstück nach MEINEM Schnitt!!
Ja, ihr habt richtig gelesen, ich habe einen Schnitt gebastelt.
Wie?
Keine Ahnung, ich kenn mich doch da nicht aus.
Ich weiß nur, es gab ein Original und so gebogene kurvige Lineale waren im Einsatz.
Heute zeig ich euch den Prototyp!!!


Als kleines Mädchen hatte ich ein Kleid, das meine Mama für mich aufgehoben hat. 
Wenn ich denn selbst mal eine Tochter habe, dann könnte ich es ihr anziehen.
Dieses Originalkleid ist noch ein wenig groß, ich schätze mal, dass es sich um eine 92 handelt. 

Die kleine Bachnixe wächst langsam in die 86 rein, also hab ich vom Originalkleid den Schnitt abgezeichnet und es dann gekürzt.


Das 80er Kleid ist... ach, was soll ich sagen.. es taugt mir einfach voll!!!

Es schaut cool aus und mir machts Spaß es zu nähen.
Und die Tatsache, dass es ein Kleid mit persönlicher Geschichte ist, 
wertet es natürlich nochmal auf.


Es ist bequem, luftig, aus Jersey genäht - ich glaub aber, dass bei dem Schnitt sogar Webware ginge
(das gilt es noch herauszufinden!).
Denn einer der beiden Träger wird mit einem Druckknopf verschlossen.


Mit der Trägerbreite bin ich noch nicht ganz zufrieden,
ich denk ich werd sie beim nächsten Modell etwas schmäler nähen.


Das Kleid an sich bietet jegliche Bewegungsfreiheit, die eine kleine Rübe braucht.

Für den gezogenen Teil in der Mitte hab ich Gummiunterfaden verwendet.
Davor braucht man sich ja echt nicht zu scheuen, das geht fix und flott und easy peasy und schaut gleich lässig aus!

Ach ja, natürlich ist meine kleine Rübe in das Plantschbecken geklettert.
Mit Schuhen und in voller Montur!! :-) 


Ich hab es mit einem Plott von huups aus der Unterwasserweltserie aufgehübscht.

Wer weiß, vielleicht wird das doch noch was zwischen mir und meinem Cameo! ;-)


Kleiderschnitte gibt es wie Sand am Meer und ich habe nicht vor das Rad neu zu erfinden,
doch irgendwie würds mich schon reizen dieses Kleid in verschiedenen Größen nähen zu können.
Dazu hab ich mein Schnittmuster (bei den Armausschnitten gehörts etwas enger, um als 86 durchzugehen) einer Freundin gegeben mit der Bitte den Schnitt zu gradieren.
Mal schaun, ob und wann und was dabei rauskommt.
Im Idealfall steht am Schluss natürlich groß FREEBOOK drauf, dann könnte ich mal Danke sagen für all die lässigen Freebooks, die ich mir schon von anderen Näherinnen runtergeladen habe.

Bis dahin, seid versichert, die Nähmaschinennadeln, sie glühen!
Vielerlei entsteht, einiges davon zeig ich euch noch,
für heute verabschiedet sich eine ein klein wenig auf sich selbst stolze phönixe!

Schnitt: 80er Jahre Kleid von *hihi* bachnixen
Plott: Unterwasserwelt von huuups

1 Kommentar:

  1. Wow!!
    Das Kleid sieht total klasse aus!!
    An dem Schnitt hätte ich auch Interesse. Für kleine Wildfänge genau das Richtige!
    Unser Töchterchen hat letzte Woche auch komplett bekleidet im Badesee gebadet ��
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen