Sonntag, 28. August 2016

Hosenparade - die fünfte!

Es ist ein gern genähter, ein Lieblingsschnitt, den ich euch heute (wieder) zeige.
Ein Lieblingsschnitt, weil er meinen Jungs passt,
sich wunderbar die Reste verarbeiten lassen 
und das Ganze dann auch noch gut ausschaut.

Ich rede von Hugo.
Nicht Viktor und auch nicht Boss.
Einfach nur Hugo:


Denn was macht Frau mit einem Stoffrest, der zu groß ist,
um ihn in die Applikationskiste zu werfen,
aber zu klein, um noch ein Shirt oder zumindest 2 Ärmel draus zu nähen?
Hugo ist da eine gute Lösung.
Diesmal hab ich gar nicht gepatched, wie ich es euch hier schon mal gezeigt habe,
sondern es gingen sich alle Shorts aus dem gleichen Stoff aus.


Teilweise habe ich einen Hosengummi verwendet, der mit Sternen ganz nett ausschaut und..
wie ich erst später - als schon alles fertig war und ich die anderen Shorts auf die gleiche Weise mit normalem Gummi ausgestattet habe - bemerkt habe ... seeehr weich ist und von daher berstimmt angenehm zu tragen.

Ich würde also zukünftig stets diesen weichen Gummi verwenden,
denn die festen Gummis, wie man sie kennt und in Bündchen einarbeitet, 
die sind schon recht fest.
Schauma mal, was die Shorts in der Praxis bringen, 
ob meine Jungs sie mit den festen Gummis anziehen oder nicht,
aber eventuell muss ich da nochmal "ummodeln". ;-(

Schnitt: Hugo aus der Ottobre 01/2013

Die Hosenparade neigt sich dem Ende zu,
das eine Modell, das ich euch zeigen wollte, 
tja, ich weiß noch immer nicht, welches SM ich verwendet habe.
Daher werdet ihr wohl "drum kommen", sprich, die wird euch entgehen.

Und da ich schon angefangen habe für den Herbst zu nähen - Latzkleider, Anoraks und so Zeugs 
lass ich es mit den Hosen fürs Erste mal gut sein! :-)

Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen