Montag, 24. Oktober 2016

Wieder einmal ein Gweisat! :-)

Hach, unsere Kinder sind ja schon soooo groß! ;-)
Sie wachsen, sie lernen, sie werden von Tag zu Tag unabhängiger.
Sie brauchen nach wie vor Schutz und Geborgenheit, Verständnis und Liebe.
Und doch werden ihre Freiräume mehr, die Leinen länger, die Flügel, sie wachsen.
Mit 3 Kindern in 5 Jahren hatte ich das Glück stets ein "Kleines" bei mir zu haben.
Jemanden zum hoppern, einen Tragling.
Ein Baby halt.

Nachdem meine Tochter mit Wap-Antrieb durchs Leben düst ist diese Zeit nun vorbei.
Denn die kleine Bachnise kann und will allerhand selbst machen. Vom Schuhe anziehen, den täglichen Dingen im Bad bis zum Tisch decken... sie will und sie kann.
Für mich bedeutet das natürlich eine gewisse Erleichterung. So etwas wie Stolz oder sagen wir besser ein "beeindruckt sein". Dies trifft auf alle unsere Kinder zu. Aktuell kann ich alt die Entwicklungsschritte bei der Kleinsten am besten sehen, weil sie am Größten sind.
Ein wenig Wehmut und Abschied beschert mir diese Situation jedoch auch.
Und so freut es mich jedes Mal, 
wenn ich für ein Baby, für ein Neugeborenes nähen darf.

Dank meiner Schwester und ihren gebärfreudigen Freundinnen komme ich immer wieder mal in diesen Genuss! :-)

Dieses Mal wusste ich sogar für welches Geschlecht ich nähe.
Zudem war meine Schwester im Ordern recht konkret und so war mein Auftrag:
eine Wickelweste, ein Body und eine Haube.
E voilà:



Die Wickelweste hab ich aus einem sehr kuscheligen Sternensweat genäht - nach dem Farbenmixschnitt. Statt Druckknöpfen - find ich bei so Zwergen nicht sooo praktisch - hab ich Schnüre einenäht zum Binden.


Der Body ist - wie könnte es auch anders sein - ein Regenbogenbody von Schnabelina,
die Mütze eine Icy MiniMop von aefflyns.



Die diversen Babyschnittmuster gehen ja alle grad mal so von k.A. 44 oder 50 bis 86.
Ich war - da meine Tochter früher oder später ;-) - aus der 86 rauswächst ein wenig traurig darüber.
Sooo vieles, das ich nun nicht mehr nähen kann.
Schnell noch den einen oder anderen Schnitt nochmal genäht. Schließlich sollen sich die Ausgaben für so ein e-book ja auch rentieren.
Dabei ist es gut, dass die Schnitte bei 86 aufhören. Viele davon sehen schon ab 80/86 etwas beknackt aus.
Sie verlieren ihre Form.
Und das typisch Babyhafte.

Also: nicht lange nachtrauern, was war und was nicht mehr sein wird.
Da freu ich mich vielmehr darauf, was kommt.
Was ich jetzt, wo ich drei so unabhängige eigenständige lernfreudige und einfach wahnsinnig tolle Kinder habe mit ihnen alles erleben darf!!
Und wegen der Schnitte: ich erinnere mich da an Ottobrezeitschriften, die ich nur gekauft habe, weil da ein Mädlsoutfit ab Gr.92 drin ist, das ich unbedingt mal nähen möchte! (Damals hatte ich noch gar keine Tochter *g*).
Ich werde euch also zukünftig neue Schnitte, Mädlsschnitte vorstellen. :-)

Meine Schwester jedenfalls war mit dem Set recht zufrieden,
ich hoffe die Eltern - ihr Kind dürfte in diesen Tagen das Licht der Welt erblicken - sind es ebenso.

Und ja natürlich, es wird ein Mädchen! ;-)

Schnitte: Regenbogenbody von Schnabelina, Wickelweste von farbenmix, MiniMop von aefflyns

Alina

Kommentare:

  1. Ein schönes Set. Die Wale gefallen mir sehr gut.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Deine Kombinationen sind einfach zauberhaft!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. So ein schönes Set! Die Jacke gefällt mir besonders gut, sieht kuschelig und süß aus. :-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen